Ne schnelle Nummer gefällig?
Facebook Xing
Es gibt keine zweite Chance für einen guten ersten Eindruck - Nutzen Sie ihn!

Webseite, Website oder Homepage? Was erstellen Sie denn nun, Herr Freelancer?

Alles ;-)

"Webseite" bezieht sich im Grunde auf eine einzelne Seite des ganzen Webauftrittes - der wiederum wird als Website bezeichnet. Eine Webseite ist also ein Teil der Website. Ähnlich ist es mit der Homepage. Der Begriff bezeichnet nämlich nur die Startseite einer Internetseite. Ich kann Ihnen zwar eine Homepage erstellen, aber besser wäre es doch, wenn sie die Erstellung einer ganzen Website beauftragen.

Website-Redesign

Ich gestalte Ihre bestehende Website komplett neu in moderner Optik. Die bestehende Struktur bleibt erhalten.

Genau das, was Sie brauchen? Beauftragen Sie mich.

Website-Relaunch

Komplette Neugestaltung Ihrer Website. Sowohl Design, als auch Strukur und Konzept werden erneuert.

Das wollen Sie? Gerne. Beauftragen Sie mich.

Mobile Optimierung

Nachträgliche mobile Optimierung einer Website. Empfehlenswert für jüngere Seiten ohne Responsive Design.

Klingt gut? Mach ich Ihnen. Beauftragen Sie mich.
Meinen Sie nicht auch, ich könnte Ihnen bei der Erstellung guter Webseiten, Suchmaschinen-Optimierung und sozialem Marketing helfen?

Webseite erstellen – lassen? Oder selber erstellen?

Dazu eine einfache Frage: Können Sie das? Wissen Sie, worauf es dabei zu achten gilt? Sind Sie Webdesigner? Können Sie valides HTML und CSS schreiben und ein Website-Template in ein Content-Management-System integrieren? Wissen Sie, wie man eine Webseite aufbauen sollte, um effizienten Online-Marketing damit zu betreiben?

Wenn Sie nicht alle diese Fragen mit "Ja" beantworten können – dann lassen Sie Ihre Webseite besser von einem Freelancer professionell erstellen. Das kostet sicher weniger als eine Internetagentur zu beauftragen – dauert dafür vielleicht etwas länger, bringt Ihnen aber am Ende wirklich etwas.

Eine Internetseite zu erstellen ist technisch gesehen nicht so schwer. Mit etwas Schulwissen in HTML und einem Grafikprogramm kann man schon einiges erreichen. Mal schnell ein Wochenende an der Webseite programmieren (lassen) und schon ist eine neue Firmenwebsite fertig.

Keine Kosten. Aber was viel wichtiger ist: Das wird auch nichts bringen. Und warum? Weil planloses losprogrammieren auf kein einziges sinnvolle Ziel ausgerichtet sein kann.

Besser wäre es, wenn Sie die Webseite von einem Profi erstellen lassen. Diesen erkennen Sie daran, dass er nicht loslegt und Ihnen ein tolles Design zaubert, sondern dass er zu Beginn ein Konzept für den Website-Relaunch mit Ihnen erarbeitet.

Webseite-Erstellung geht mit einem Konzept los – Was will ich erreichen?

Als Unternehmen eine Webseite zu betreiben gehört zum guten Ton. Jeder hat inzwischen eine Homepage und allein diese Tatsache genügt, selber eine Internetseite erstellen zu müssen. Jedoch ist eine professionelle Webpräsenz viel mehr als nur „guter Ton“. Es ist Vermarktung auf einer Plattform, die nie geschlossen hat, immer erreichbar ist und in der unglaubliche Konkurrenz herrscht. Grund genug also, sich vorher einige Gedanken darüber zu machen, was die Webseite für ein Unternehmen bewirken soll.

In Zusammenarbeit mit dem Entwickler und Designer Ihrer neuen Website gilt es zunächst, klar ein Ziel zu definieren. Was will ich erreichen? Mehr Kundenkontakte? Perfekte Inszenierung meiner Produkte? Abbildung meiner Leistungen und damit ein Bedürfnis bei den Menschen zu wecken, diese Leistungen in Anspruch nehmen zu wollen?

Oder geht es auf der Webseite um die Vermittlung hilfreicher Daten, wie Sprechzeiten, Preisen, Finanzierungsmöglichkeiten, Kosten usw?

Der nächste Schritt wäre es, Wege zu finden, wie diese Ziele erreicht werden können. Hier gibt es vielfältige Möglichkeiten. Aber alles mit dem Fokus darauf, Besucher einer Webseite zu Kunden zu konvertieren. Man nennt diesen Vorgang Conversion. Im Online-Marketing bedeutet dies, dass man auf einer Internetseite klare Handlungsaufforderungen kommuniziert, was ein Besucher machen soll. Zum Beispiel können Sie ihn dazu bewegen, über Ihr Kontaktformular ein Angebot bei Ihnen anzufordern.

Conversion-Optimierung ist das A und O und steht in direktem Zusammenhang mit den technischen Möglichkeiten und dem Design einer Website. Hier greifen verschiedene Zahnräder ineinander – wie ein Motor. Ein Freelancer der Ihre Webseite erstellen soll – der kennt diesen Motor und weiß was er benötigt um vernünftig zu laufen.

Responsive Webdesign – Vergessen Sie nicht Ihre mobilen User.

„Ich brauche keine Optimierung für Smartphones, ich glaub nicht, dass so jemand auf meine Webseite geht“

Glauben und Wissen. Es ist nachweislich so, dass ca. die Hälfte aller Suchanfragen an Google heutzutage vom Smartphone kommen. Häufig sind das solche Besuchern, die „mal eben schnell was suchen“. Und genauso verhalten sie sich. Sie sind potenziell gewillt, eine Lösung für irgendein Problem zu finden, aber nicht willens, dafür viel Zeit aufzuwenden. Jene Lösung muss sich ihnen perfekt präsentieren, wenn man sie überzeugen möchte. Dieser Anforderung muss Ihre Webseite einfach erfüllen können.

Responsive Webdesign sorgt für die mobile Optimierung von Webseiten
Responsive Webdesign - Auch mobile Besucher können Ihre Kunden werden

Responsive Webdesign nimmt sich genau das vor. Mittels dieser Herangehensweise erhalten Sie eine Webseite – nur eine einzige – die in der Lage ist, sich auf alle Ausgabegeräte einzustellen und in optimaler Form dort zu präsentieren. Dabei geht es schon längst nicht mehr nur um Displaygrößen: natürlich muss sich eine Webseite auch in den 320 Pixeln eines älteren iPhones noch gut lesen lassen.

Aber es geht auch um die Art der Bedienung. Links und Navigationselemente zum Beispiel müssen für die Benutzung an Geräten mit Touch-Funktion anders aufbereitet werden. Und selbst die Touch-Devices unterscheiden sich noch einmal maßgeblich. Mit Smartphone und Tablets kommen wir heute recht gut klar und können auch verhältnismäßig kleine Bedienflächen gut treffen. Schwieriger wird es aber schon auf Notebooks mit Touch-Screens, ebenso wie auf Convertibles. Hier stehen die Bildschirme in einem anderen Winkel, was die Bedienung wegen der veränderten Handhaltung erschwert und ungewohnt ist.

Responsive Webdesign nimmt aber auch das Auge des Betrachters in den Fokus. Es benutzt keine fancy übertriebenen Designs, keine überfüllten Layouts und keinen einzigen unnötigen Pixel. „Gutes Design ist so wenig Design wie möglich“, sagte der berühmte Braun-Designer Dieter Rahms. Gute, lesbare Schriftarten, wenig störende Elemente, zurückhaltende Farbgebung, viel Weißraum zur harmonischen Strukturierung und gut bedienbare Navigations-Elemente – das ist Responsive Webdesign.

Und solche mobile Optimierung sind sie Ihren Besuchern schuldig – ob sie daran glauben oder nicht. Sie werden kommen. Das steht fest.

Kleiner ist schneller ist besser – Ladegeschwindigkeit ist ein Qualitätsmerkmal

Es ist wirklich ärgerlich, wenn man aus der Trefferliste von Google heraus eine Seite gefunden zu haben glaubt, die eine Lösung für mein Problem bietet – und dann muss man warten, bis sie endlich geladen wurde. Warten ist überhaupt nicht unser Ding. Es muss alles schnell gehen – wir haben keine Zeit und keine Lust. Die Toleranzgrenze liegt aktuell bei ca 3 bis 5 Sekunden Ladezeit, die wir einer Webseite noch zugestehen würden. Aber spätestens dann sind wir weg.

Pagespeed Optimierung für schnelle Ladezeiten
Schnelle Ladezeiten um Besucher nicht zu verschrecken sind das Ziel der Pagespeed-Optimierung

Mit langen Ladezeiten laufen Sie also Gefahr, wertvolle Seitenbesucher und mögliche Kunden zu verlieren. Das kann sich eigentlich niemand leisten. Daher ist die Optimierung der Ladezeit ein wichtiger Faktor bei der Erstellung einer Webseite. Tools, wie die Google Pagespeed Insights geben sehr schnell Einblick in die Ladegeschwindigkeit einer Website. Nicht nur bezogen auf den Besuchern am Notebook oder Desktop-PC, sondern auch auf mobile Besuchern.

Pagespeed-Optimierung ist ein wesentlicher Faktor, den ich bei der Erstellung von Webseiten berücksichtige. Hier gibt es viele Wege, ein optimales Ergebnis zu erreichen – an manchen Stellen hat man sogar die Qual der Wahl. Nur eines ist nicht zu- oder abwählbar: Die Entscheidung für Maßnahmen zur Pagespeed-Optimierung. Die sind heute mehr Pflicht denn je.

Wie hast Du’s mit dem Website-Baukasten – Die Gretchen-Frage

Die Werbung suggeriert uns, es wäre alles total einfach:

Der Homepagebaukasten mit 500 Designs und Optimierung für Google bringt Sie im Handumdrehen mit einer schicken Webseite auf Platz 1.

Klar geht das vielleicht – aber wie? Okee, als erstes wählt man sich wohl ein Design aus, das einem gefällt. Hier passiert der erste Fehler. Knallhart gesagt, es ist nicht wichtig ob Ihnen das Design gefällt, sondern es ist notwendig, dass es Ihren Besuchern gefällt, sie schnell überzeugen kann und sie effizient zu Kunden konvertiert. Können Sie so etwas einschätzen?

Weiter geht es mit der Anpassung der Designvorlage. Eigenes Logo und ein, zwei Bilder vom Firmengebäude eingebaut – das geht mit den Website-Baukästen wirklich echt einfach. Aber man merkt es dann schon ganz unbewusst - die coole Designvorlage wirkt nun schon etwas anders. Nicht mehr ganz so toll. Aber das Bild muss unbedingt drauf - ist ja der Firmensitz. Das Logo passt leider auch nicht so recht zum Layout…

Sie merken worauf ich hinaus möchte. Viele Designvorlagen aus den Website-Baukästen sind wirklich nicht schlecht. Aber eben nur, solange man nichts daran verändert. Bleibt man nicht in der gleichen Form- und Bildsprache, dann verändert man den Gesamteindruck des Layouts maßgeblich. Und genau hier beginnt das Problem:

Ein Homepagebaukasten bieten fertige Lösungen für Kunden, die es nicht gibt. Jeder Unternehmer ist anders, jedes Bild ist anders, jedes Logo. Warum also sollte man eine fertige Vorlage versuchen an seine Bedürfnisse anzupassen? Normalerweise sind Sie kein Designer. Sie sind kein Texter. Sie sind kein Web-Entwickler.

Deshalb rate ich dringend von solchen Homepage-Baukasten-Lösungen ab. Einen wirklich guten Webauftritt erhalten Sie nicht, wenn Sie versuchen sich in eine Vorlage zu zwängen, die nicht Ihnen entspricht. Andersherum aber wird ein Schuh draus. Eine Webseite, die sich von vorn herein an Ihnen orientiert und die ich um Sie herum aufbaue – die wird gut.

Also ist mein Appell an Sie:
Hören Sie nicht auf den schmierigen Typen im Planetenkostüm – Ihre Website läuft sonst Gefahr, so zu werden, wie er. Hineingezwängt in etwas, das am Ende lächerlich aussieht.

Wie läuft also die Erstellung einer Webseite ab?

  • Wir entwickeln zusammen ein Konzept: was ist wichtig, wie sollen User konvertieren, welche Energien müssen in Suchmaschinen-Optimierung gesteckt werden
  • Wir prüfen, ob Sie ein CMS wie Joomla, Wordpress oder Typo3 benötigen – oder ob Sie mit einer hochwertigeren statischen Webseite schneller und besser fahren
  • Wir sichten das Material, planen die Inhalte und bestimmen die Design-Richtlinien
  • Darauf aufbauend schaffe ich Ihnen ein Website-Layout, das optimal auf Ihr Unternehmen und Ihre Anforderungen zugeschnitten ist – mobiloptimiert im Responsive Webdesign versteht sich
  • Das Design wird dann von mir umgesetzt – ich programmiere die Webseite und das CMS
  • Nach einem Testlauf und der Prüfung durch den Auftraggeber schalten wir die neue Website live – jetzt beginnt die Arbeit an der Suchmaschinen-Optimierung

Zur Erstellung einer Webseite für Ihr Unternehmen sollten Sie sich also nicht auf Ihre Design-Fähigkeiten verlassen, sondern auf meine. Beauftragen Sie mich - Das wird sicher ein großartiges Ergebnis.

Ich könnte Ihnen eine wunderbare Webseite erstellen. Kontaktieren Sie mich!
Sonderpreis: SEO Website Check nur 125,- € statt 139,-

SONDERANGEBOT

Den SEO-Check Ihrer Webseite erhalten Sie nur hier mit 10% Rabatt!

Was ist der SEO-Check?

nach oben